Infos zum verarbeiteten Leder

Alle meine Lederarbeiten werden aus vegetabil – pflanzlich - gegerbten Ledern hergestellt.

Dieser Werkstoff ist eines der ältesten Naturprodukte, welches von unseren Vorfahren schon seit Jahrtausenden verwendet wurde. 
Daraus werden seit jeher Kleider, Gebrauchsgegenstände und viele weitere Produkte hergestellt.


Um die rohe Tierhaut haltbar und nutzbar zu machen, muss diese konserviert, also gegerbt
werden.
Diese Gerbung kann auf natürliche Weise mit pflanzlichen
Gerbstoffen (vegetabile Gerbung)
oder mineralisch (Chromgerbung) geschehen.


Da Chromgerbung schnell und billig ist (Dauer nur ca. 2 Tage), werden über
90% des Leders weltweit auf diese Weise gegerbt, dies verursacht insbesondere

in Ländern mit ohnehin schon niedrigen Umweltstandards eine starke
Belastung der Umwelt; insbesondere des Trinkwassers.
Asien ist hier der größte Lederproduzent.

Vegetabile Gerbung dauert um ein Vielfaches länger,
behält seine natürlichen Eigenschaften und die Umwelt wird dementsprechend viel weniger belastet.


Pflanzlich gegerbtes Leder hat nicht nur eine höhere Lebensdauer, es kann durch unterschiedlich lange Gerbzeiten
sowie die Zugabe von Fett, Wachs oder Öl genau dem Verwendungszweck angepasst werden.


So entstehen  Leder mit den gewünschten Eigenschaften, wie Sattelleder, Zaumzeugleder,
Geschirrleder, Sohlenleder und viele weitere Arten.


Leder ist ein Naturprodukt, daher gleicht keine Tierhaut der anderen.

Verletzungen wie Stahldraht, Dornen etc. sind als Narben auf dem Leder oft sichtbar - nichts wird kaschiert, jedes Stück ist Natur pur und ein Unikat.


Mehr Infos über Leder und Gerbung finden Sie hier und hier.